Auch heute Morgen war ich wieder auf meiner Lieblingsspaziergangsstrecke in Oldenburg am Hunte Deich unterwegs. Ich liebe es, neben dem Fluss zu laufen und meine Blicke in die Ferne zu richten oder über die Felder auf der anderen Seite des Deiches streifen zu lassen. Ich kann mich an dieser Weite erfreuen und meine Gedanken schweifen lassen. Ich laufe immer so weit, wie meine Füße und mein Wohlbefinden mich tragen. Mal ist es ein kurzer Spaziergang, mal bin ich länger unterwegs. Mal gehe ich bei Sonnenschein, mal komme ich pitschnass wieder zurück von meinem Spaziergang.

Bei meinem heutigen Spaziergang habe ich mich mal wieder einer Herausforderung gestellt. Ich bin nicht nur am Deich in Richtung Huntebrücke gelaufen, sondern wollte heute auch hinauf. Unter der Huntebrücke, quasi direkt unter der Fahrbahn, gibt es nämlich einen Spazier- und Fahrradweg, über den man von einer Seite der Hunte zur anderen Seite wechseln kann. Und man hat einen tollen Ausblick von dort oben.

Aber die Stufen, hoch zur Oldenburger Huntebrücke sind schon eine Herausforderung. Gerade, wenn man einige Kilo mehr Körpergewicht sein eigen nennt. Ich habe lange nicht mehr probiert, die Stufen zu erklimmen, aber heute war der Moment für den ersten Schritt. In meinem eigenen Tempo, ohne Druck, wie weit ich kommen muss, habe ich eine Stufe nach der anderen Erklommen. Zwischendurch habe ich eine kleine Verschnaufspause eingelegt, so wie ich es brauchte. Es war niemand da, dem ich etwas beweisen musste. Ich habe nur auf mich, auf meinen Körper und auf mein Lauftempo gehört. Und eh ich mich versah, war ich oben. Der Ausblick von der Brücke war gar nicht mehr so wichtig, aber die Freude, es geschafft zu haben, beflügelte mich.

Es ist so wichtig, sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Es tut so gut, zu spüren, was man selbst bewirken kann. Man wächst an den kleinen und großen Herausforderungen, die das Leben bereithält. Mut macht stark. Trotz oder gerade mit Corona gibt es für jeden von uns viele Herausforderungen. Manchmal schafft man es nicht alleine, aber auch Hilfe annehmen ist ein erster, mutiger Schritt. Und jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!

Mut macht stark!

Teilen Sie diesen Beitrag:

Zurück zur Übersicht
Foto Aufgang der Huntebrücke in Oldenburg, viele Stufen führen zwischen den Pfeilern hoch zum Übergang